Spielberichte der Saison 2017/2018


24. Spieltag: SV Wagenhofen - SV Baar 3:0

Groß war die Erleichterung und der Jubel auf Seiten der Gastgeber nach dem Schlusspfiff des solide leitenden Schiedsrichters Leonhard Hollinger. Mit einem am Ende souveränen 3:0-Heimsieg gegen den SV Baar sicherte sich der SVW vorzeitig den Klassenerhalt. Wagenhofen ging engagiert zu Werke und bereits nach sieben Spielminute vergab Flamur Ajeti alleinstehend vor dem Gästekeeper die mögliche Führung. Besser machte es Lukasz Bar, als er nach einem Alleingang zum 1:0 einschoss (23.). Die einzige nennenswerte Chance für die Gäste in der ersten Hälfte vergab Michael Albrecht (31.). In der 41. Minute hatte Anton Storchayenko die große Möglichkeit die Führung der Heimelf auszubauen, doch sein Schuss ging knapp vorbei. Nach dem Wechsel lebte das Spiel von der Spannung und es dauerte bis zur Mitte der Halbzeit, als Flamur Ajeti das beruhigende und vorentscheidende 2:0 erzielen konnte. In der 76. Minute legte dann der gut aufgelegte Flamur Ajeti quer auf den kurz zuvor eingewechselten Adrian Wawerski, der keine Mühe hatte, die Kugel zum Endstand einzuschieben.


23. Spieltag: SV Weichering - SV Wagenhofen 2:2

In einem munteren und mit vielen Zweikämpfen geprägten Spiel trennten sich beide mit einem Remis aus der Partie. Die besseren Start machte der Gast aus Wagenhofen, der durch ein kurioses Tor von Lukasz Bar mit 1:0 in Front geht. In der Folgezeit der Partie nahm immer mehr die Heimmannschaft die Partie in die Hand und kam zu guten Chancen, die sich mit zwei Treffern von Xhemajl Halili belohnten (32. Minute / 50. Minute). In der Schlussphase kam wieder der SV Wagenhofen besser ins Spiel, vor allem mit zwei guten Freistößen, die vom glänzend aufgelegten Heimkeeper Maximilian Kerner pariert wurde. In den Schlussminuten kam dann noch Sebastian Müller nach einer Ecke per Kopf zur Stelle und sorgte somit für den 2:2 Endstand.


22. Spieltag: SV WAGENHOFEN - FC ZELL BRUCK 2:2

In einem munteren Spiel trennten sich die beiden Team leistungsgerecht mit einem Unentschieden. Die erste Aktion hatte Flamur Ajeti in der 4. Spielminute, als er alleine auf den Gästekeeper zulief, aber den Ball nicht im Tor unterbrachte. Zell/Bruck hatte leichte Feldvorteile in der ersten Hälfte und kam nach einem Patzer in der Heimabwehr in der 21. Minute zum 0:1 durch Bright Aikhionbare. Nach dem Wechsel  war Wagenhofen aktiver und erzielte in der 55. Minute den Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Lukasz Bar. Marcel Girbinger brachte die Gäste dann mit einem Schuss ins Kreuzeck erneut in Führung (68.). Der SVW gab jedoch nicht auf und kam 10 Minuten vor Spielende durch Flamur Ajeti zum verdienten Ausgleich.


21. Spieltag: SV WAGENHOFEN - SV Hörzhausen 3:2

Die Heimelf aus Wagenhofen hat einen wichtigen "Dreier" im Abstiegskampf geholt. Der SVW durfte bereits nach acht Spielminuten jubeln, als Flamur Ajeti nach Vorlage von Sebastian Neff den Ball aus zehn Metern Entfernung zur Führung unter die Latte jagte. Nur kurz darauf war es abermals Ajeti, der nach schöner Vorarbeit von Lukasz Bar auf 2:0 erhöhte (13.). Hörzhausen spielte in der ersten Hälfte sehr zurückhaltend, lediglich in der 18. Minute hatten sie Pech mit einem Pfostenschuss. Nach dem Wechsel wurden die Gäste etwas stärker. Wagenhofen versäumte es gleichzeitig, frühzeitig den Sack zuzumachen. Erst vertändelte Lukasz Bar alleinstehend vor dem Torwart den Ball und nur kurz darauf vergab Sebastian Neff aus aussichtsreicher Position (64. und 65.). Dann war es jedoch in der 69. Spielminute soweit: Nach Freistoß von Coach Ludgero Santos vollendete Sebastian Neff zum 3:0. Die Gäste blieben jedoch weiter am Ball. Erst traf Stefan Siegl nur die Latte (77.), zehn Minuten vor Schluss verkürzte Jürgen Bergknapp mit seinem Freistoßtreffer auf 3:1. Mit dem Schlusspfiff gelang Mateen Obey sogar noch ein weiterer Gästetreffer, der jedoch zu spät kam.


20. Spieltag: Torloses Remis gegen die Spvgg Joshofen Bergheim

Mit einem torlosen Remis gegen den Tabellenletzten der A-Klasse Neuburg musste sich der SVW begnügen. In einer spannenden Partie, in der vor allem es Chancen auf beiden Seiten gab, blieb am Ende torlos..


19. Spieltag: SV Wagenhofen - SV Sinning 2:4 (0:3)

Die Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Hälften. In der ersten Halbzeit war der Gast aus Sinning in allen Belangen überlegen und führte bereits nach 27 Spielminuten klar mit 0:3. Die Treffer erzielten Pius Dotzauer (2) und Maximilian Jackel. Wagenhofen kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe und das Spiel schien schon früh entschieden. Die Gastgeber kamen jedoch wie verwandelt aus der Kabine und hatten bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff  Pech, als Mateusz Depo mit seinem Schuss nur den Pfosten traf. Flamur Ajeti machte es dann besser und verkürzte auf 1:3 (55.). Als Sebastian Neff in der 62. Spielminnute sogar noch das 2:3 gelang, war die Partie wieder völlig offen. Christian Beck hatte dann sogar noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, jedoch schoss er knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug war es dann erneut Pius Dotzauer, der stark abseitsverdächtig allein auf das Tor zulief und Keeper Sebastian  Müller zum entscheidenden 2:4 überwinden konnte (68.). Letztendlich war es aufgrund der ersten Hälfte, in der die Gastgeber eine sehr schwache Leistung ablieferten, am Ende ein verdienter Sieg für den SV Sinning.

https://www.fupa.net/spielberichte/sv-wagenhofen-ballersdorf-sv-sinning-5239987.html


18. Spieltag: SV Waidhofen - SV Wagenhofen 1:0:

Die Herren des SV Wagenhofen kehren mit einer sehr unglücklichen Niederlage aus Waidhofen zurück. In der Nachspielzeit musste man nach vermutlichen Foulspiel zum 1:0 per Foulelfmeterden einzigen Gegentreffer hinnehmen. In einer abwechslungsreichen Partie gab es gute Chancen auf beiden Seiten, die aber zu keinem Torerfolg führten. 

 

Am kommenden Wochenende geht es am Sonntag, 15.04.2018 um 15 Uhr im Heimspiel gegen den SV Sinning.


17. Spieltag: Verdienter Heimsieg im Auftakt 2018

Unsere 1. Mannschaft siegt im ersten Spiel 2018 verdient mit 3:1 gegen den SV Türenelf Schrobenhausen. Torschützen für den SVW waren 2x Neff Sebastian und 1x Flamur Ajeti.

Spielbericht zum Heimsieg.

Am kommenden Sonntag treffen die Jungs von Lugero Santos auswärts auf den SV Waidhofen (15 Uhr).


Sieg im ersten Vorbereitungsspiel

Die Herren unter Ludgero Santos siegten im ersten Vorbereitungsspiel zur Rückrunde 2018 gegen den MBB Manching nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2. Torschützen für den SV Wagenhofen waren 2x Ajeti Flamur und 1x Neff Sebastian. Weitere Infos zum Spiel finden sie hier.

 

erstellt am 15.03.2018


Heimniederlage gegen FC Ehekirchen II

Nach vier Siegen in Folge hat es den SVW erwischt - gegen die zweite Mannschaft des FC Ehekirchen musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Die Gäste kamen anfangs besser ins Spiel. Während sie die erste Möglichkeit zur Führung noch vergaben (11.), erzielte Daniel Schölzke nach sechzehn Spielminuten das 0:1. Wagenhofen erzielte Mitte der Hälfte mit einem regulären Tor den Ausgleichstreffer - überraschenderweise verweigerte der Schiedsrichter jedoch die Anerkennung. Nach der Halbzeit brachte der SV Wagenhofen mit der Einwechslung von Flamur Ajeti mehr Schwung in die Offensive, jedoch fehlte die entscheidende Durchschlagskraft, um ein Tor schießen. Ehekirchen kam zu einigen Torchancen, versäumte es jedoch, frühzeitig das Spiel zu entscheiden. Letztlich war es erneut Daniel Schölzke, der mit einem Freistoßtreffer aus 25 Metern den Schlusspunkt zum Auswärtssieg des FCE setzte (85.).

 


TSG Untermaxfeld II - SV Wagenhofen 1:4

 

Nach einen schwachen Saisonstart kommt der SVW immer besser in Form. Bei der TSG Untermaxfeld II führten die Jungs bereits zur Halbzeit mit 3:0, durch einen Hattrick von Neff Sebastian.

Mit dem dritten Sieg in Folge verschafften sich die Gäste Luft auf die Abstiegsplätze und zogen gleichzeitig mit der TSG II nach Punkten gleich. Wagenhofen dominierte die erste Hälfte klar und führte auch zum Pausenpfiff verdient mit 3:0. Alle Treffer erzielte Sebastian Neff zwischen der 27. und 38. Spielminute. Auf Seiten der Gastgeber hatte Andrè Fleury das Pech auf seiner Seite, als er per Freistoß zweimal das Quergebälk anvisierte. Als der SVW nach Wiederbeginn durch David Hriso den Vorsprung ausbaute war die Partie gelaufen. Die Gäste schwächten sich jedoch durch eine Gelb-Rote Karte für den dreifachen Torschützen selbst und ab diesem Zeitpunkt spielte fast nur noch das Seitle-Team. Außer einigen guten Möglichkeiten sprangaber bis zum Schlußpfiff nur noch ein Treffer durch Andreas Beck heraus.


2. Sieg in Folge - Der SVW gewinnt gegen den TSV Pöttmes II mit 4:1

Das Spiel war enger, als es das klare Endergebnis aussagt. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussviertelstunde. Die erste gute Möglichkeit hatte der SVW durch einen Freistoß von Flamur Ajeti in der 7. Spielminute. Gästekeeper Fabian Gänsdörfer konnte den Schuss jedoch über die Latte lenken. Auch TSV PöttmesPöttmes kam in der ersten Hälfte zu Torgelegenheiten - die beste davon vergab Augustin Chira nach zwanzig Minuten. Alleinstehend vor dem Tor der Gastgeber konnte Torwart Matthias Hudler jedoch die Aktion klären. Praktisch mit dem Pausenpfiff des sicher leitenden Schiedsrichters Rudi Kaes erzielte Berat Uka mit einem Fernschuss aus ca. 40 Meter EntferDoppeltorschütze Flamur Ajetinung die 1:0-Führung für Wagenhofen. Kurz nach dem Seitenwechsel versäumte es Flamur Ajeti, das Spiel frühzeitig zu entscheiden - alleinstehend vor dem Gästetor ging sein Schuss knapp über die Latte. In der 68. Minute kam der TSV Pöttmes durch einen verwandelten Foulelfmeter von Julian Schlaegel wieder ins Spiel zurück und erzielte den Ausgleichstreffer. Zum Spielende kam der SVW jedoch nochmals auf Touren. In der 78. Minute wurde Sebastian Neff im Strafraum gefoult - den fälligen Elfmeter verwandelte Flamur Ajeti zur Führung der Gastgeber. Dann ging es Schlag auf Schlag. Flamur Ajeti erhöhte nach schöner Vorarbeit von Sebastian Neff auf 3:1 (80.) und David Hriso setzte mit dem 4:1-Treffer in der 88. Minute den Schlusspunkt.

Foto: Doppeltorschütze Flamur Ajeti.

Weitere Details zum Spiel finden sie hier.


2. Saisonsieg - 2:1 gegen den SV Baar

Der SV Wagenhofen siegte beim SV Baar mit 2:1 und zeigt eine gute Reaktion nach den letzten Wochen, wo man meist knapp verlor und somit ohne Punktgewinn am Ende der Parie stand. Die Tore von David Hirso und einem Eigentor ebneten den Weg zum 2. Saisonsieg. Glückwunsch Jung, weiter so.

Weitere Infos zum Spielverlauf.

(Foto-Quelle Neuburger Rundschau)


Erneute knappe Niederlage - 1:2 nach 1:0 Führung gegen den SV Weichering

 

Der SV Wagenhofen steht wieder einmal mit leeren Händen da. Der Spielbeginn war dabei noch recht verheißungsvoll, als Niko Asima bereits in der dritten Spielminute nach schöner Vorlage von Coach Ludgero Santos zum 1:0 einschoss. Es dauerte bis zur 36. Minute, ehe Weichering durch einen satten Schuss von Andreas Krammer unter die Latte der Ausgleichstreffer gelang. Zehn Minuten nach Wiederanpfif erzielte Xhemajl Halili mit einem Heber das entscheidende 1:2 für die Gäste. Weichering versäumte es kurz darauf mit einer Großchance, den Sack zuzumachen. Wagenhofen drückte in der Folgezeit zwar auf den Ausgleich, jedoch waren sie im Angriff zu harmlos und unkonzentriert, so dass es beim knappen Auswärtssieg für die Gäste aus Weichering blieb.


2:2 gegen den FC Türkenelf Schrobenhausen

Der SV Wagenhofen reißt mit einem Punkt aus Schrobenhausen zurück.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten und bereits einem Rückstand von 0:2 kämpften die Jungs sich zurück ins Spiel und glichen durch Tore von Lukasz Bar und Flamur Ajeti zum 2:2 Endstand aus.

Zum Spielverlauf.

Unsere Reserve erkämpfte sich beim SV Steingriff II ein 1:1.


Herren starten mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison 2017/2018

Unsere Herren starten mit einem Sieg gegen den TSV Ober-/Unterhausen in die Saison, ehe man zwei Tage später im zweiten Saisonspiel gegen den FC Ehekirchen II eine 0:1 Niederlage einstecken musste. Unsere 2. Mannschaft verlor gegen den FC Rennertshofen II mit 3:1.

 

Hier der Bericht zum Spiel gegen den TSV Ober-/Unterhausen:

Wagenhofen war die bessere Mannschaft und hätte bei konsequenterer Chancenauswertung höher gewinnen können. Bis zur Pause konnten die Gäste noch mithalten und kamen selbst zu zwei hochkarätigen Möglichkeiten (4. und 39. Spielminute). Das 1:0 fiel in der 11. Minute durch ein Eigentor von Oberhausen's Denis Schurig. Nach dem Treffer des SVW-Coaches Ludgero Santos  (48.) war das Spiel quasi entschieden. Die endgültige Entscheidung fiel in der 57. Minute als der TSV-Keeper einen Freistoß von Sebastian Neff durch die Hände ins Tor gleiten ließ. Der SVW hatte noch beste Möglichkeiten, doch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen.


Unsere Herren belegen 10. Platz im Donaumoos Wanderpokal / 2. Mannschaft den 8. Platz

 

Unsere Herren mussten nach der 1:3 Niederlage am ersten Pokal-Wochenende im Viertelfinale und im anschließenden Spiel um Platz 9 gegen den BSV Berg im Gau auch mit einer knappen 1:0 Niederlage begnügen. Somit belegten sie den 10. Platz. Sieger des Donaumoos Wanderpokals wurde die TSG Untermaxfeld.
Unsere zweite Mannschaft musste auch mit zwei Niederlagen begnügen. Nach einer Niederlage gegen den SV Klingmoos II und den SV Klingsmoos II mussten sich die Jungs mit den 8. Platz begnügen. Sieger des Donaumoos Wanderpokals der Reserven wurde zum dritten Mal in Folge die DJK Langenmoosen II. 2018 findet der Donaumoos Wanderpokal beim SV Sinning statt.


Der SV Wagenhofen verteidigt den Titel im
Freundschaftspokal - Flamur Ajeti mit 5 Treffern in zwei Spielen

Der Vorjahressieger und Gastgeber gewinnt den Freundschaftspokal 2017. Im Finale setzten sich die Jungs von Ludgero Santos im Elfmeterschießen gegen den SV Sinning mit 5:4 durch. Nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten stand es 1:1. Alexander Scheuermeier schoss den SV Sinning in der 33. Minute mit 1:0 in Führung. Ein paar Minuten später glich der SVW durch einen Foulelfmeter durch Flamur Ajeti wieder aus. Im Elfmeterschießen parierte Neuzugang Matthias Hudler zwei Elfmeter sicherte sich dadurch den Pokalsieg für den SV Wagenhofen.
Das Turnier wurde von einer Verletzung im Spiel um Platz drei überschattet, bei dem sicher der Rohrenfelser Andreas Steidle bei einem Zweikampf so schlimm verletzte, dass er per Hubschrauber in das Ingolstädter Klinikum eingeliefert werden musste. In diesem Sinne wünscht der SV Wagenhofen ihm eine schnelle Genesung. Beim Stand von 1:1 kurz vor Spielende einigten sich dadurch beide Mannschaften auf ein Unentschieden und das Spiel wurde abgebrochen.

Weitere Fotos zum Freundschaftspokal 2017