September 2018


9. Spieltag: SVW - SV Waidhofen 1:0

Die Bilanz der Gastgeber bleibt auch nach dem achten Spieltag mit acht Siegen makellos. Die Gäste aus Waidhofen präsentierten sich als der erwartet schwere Gegner. Tief stehend ließen sie kaum Torchancen zu und gleichzeitig waren sie mit ihren Kontern gefährlich. Wagenhofen hätte sich nicht beklagen dürfen, wenn sie frühzeitig in Rückstand geraten wären. Erst traf Dominik Weber in der fünften Spielminute nur die Latte und kurz darauf rettete der Heimkeeper Dominik Neff mit einer Klasseparade gegen den allein auf ihn zulaufenden Niklas Mönch. Das Spiel war auch nach dem Wechsel hart umkämpft. In der 87. Minute kam dann die Erlösung für die Heimmannschaft: Sebastian Neff wurde vom Gästekeeper gefoult und Andre Ruf verwandelte den fälligen Foulelfmeter eiskalt zum knappen 1:0-Heimsieg.

Fotos zum Spiel finden sie auf unser Fotoalbum. Weitere Infos zum Spielverlauf.


8. Spieltag: SV Sinning - SV Wagenhofen 0:4

Der SV Wagenhofen-Ballersdorf zieht weiterhin einsam seine Kreise an der Tabellenspitze der A-Klasse Neuburg. Im Derby gegen den SV Sinning kamen die Gäste zu einem ungefährdeten 4:0-Sieg. Obwohl die Santos-Truppe in der ersten Hälfte gegen den starken Westwind spielte, dominierten sie das Geschehen. Nach 19 Minuten brachte Lukasz Bar den SVW in Führung. Rückkehrer André Ruf erhöhte in der 31. Minute nach einem schönen Spielzug auf 2:0. Mit dem Wind im Rücken rechneten sich die Sinninger für die zweite Hälfte durchaus etwas aus. Wagenhofen spielte aber clever, ließ den Ball flach in den eigenen Reihen laufen und setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche. Nach einem krassen Schnitzer eines Sinninger Abwehrspielers nutzte Sebastian Neff die Gunst der Stunde und erhöhte zur Vorentscheidung auf 3:0. Nachdem André Ruf sich durch die komplette Sinninger Hintermannschaft getanzt hatte, spielte er auch noch Torwart Gastl aus und schob aus fünf Metern zum 4:0-Endstand für Wagenhofen ein (Quelle: svs).


D-Jugend startet mit Sieg und Niederlage in die Saison


SG Wagenhofen-Rohrenfels - SG Rennertshofen-Bertoldsheim 1:3 (1:1)


Die neu formierte D-Jugend ist mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Die Gastgeber waren zwar in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und gingen folgerichtig durch einen Treffer von Philipp Neff in Führung (19.). Noch vor dem Wechsel konnten jedoch die Gäste ausgleichen. In der zweiten Hälfte wurde die SG Rennertshofen/Bertoldsheim stärker und sicherte sich durch zwei weitere Treffer in der 41. bzw. 48. Minute den verdienten Auswärtssieg.


SC Feldkirchen - SG Wagenhofen-Rohrenfels 0:2 (0:1)


Besser lief es für unsere Jungs im zweiten Spiel beim SC Feldkirchen. Bereits nach sieben Spielminuten gingen sie durch einen Treffer von Simon Hilsenbeck in Führung. Die gesamte Mannschaft zeigte im gesamten Spielverlauf eine sehr gute und kompakte Leistung. Abermals Simon Hilsenbeck besorgte drei Minuten vor Schluss mit seinem zweiten Treffer den Enstand zum hochverdienten Auswärtssieg.


BSV Berg im Gau II - SG Rohrenfels/Wagenhofen II 3:3

Unsere 2. Mannschaft holte sich in einem packenden und kampfbetonten Spiel einen Punkt gegen den BSV Berg im Gau II. Torschützen für die SG waren Mateusz Depo, Adrian Wawerski und ein Eigentor.

Weitere Fotos zum Spiel finden sie hier.


6. Sieg im 6. Spiel - Der SVW weiter im Lauf - 4:2 Sieg gegen den TSV Ober-/Unterhausen

 

Der SVW bleibt in dieser Saison weiter ohne Punktverlust. In einer turbulenten und kampfbetonten Partie gegen den TSV Ober-/Unterhausen, in der man früh in Rückstand geriet, gewann man am Abend mit 4:2. Torschützen für den SVW waren 2x Neff Sebastian, 1x Lukasz Bar und 1x Flamur Ajeti.
Weitere Fotos zum Spiel finden sie hier.


5. Spieltag: SVW - FC Illdorf 3:0

Die Gastgeber konnten auch ihr fünftes Saisonspiel erfolgreich beenden und profitierten
dabei von einer starken Anfangsphase. Bereits nach fünf Minuten fiel der Führungstreffer für die Einheimischen. Einen weiten Abschlag von Torwart Dominik Neff verlängerte David Hriso auf den durchgestarteten Sebastian Neff. Der umkurvte noch den gegnerischen Torwart und schob zum 1:0 ein. Kurz darauf wäre dem FCI fast der Ausgleich geglückt, als ein abgefälschter Freistoß von Ulrich Birkmeir am Pfosten landete. Nach zwölf Minuten bauten die Gastgeber ihre Führung aus. Nach einem kurz ausgeführten Eckstoß fand die Hereingabe von Andrè Ruf mit Flamur Ajeti einen dankbaren Abnehmer. Bis zum Pausenpfiff spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und Torraumszenen waren Mangelware. Nach Wiederbeginn dominierten die Gäste das Spiel und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Als sicherer Rückhalt für sein Team erwies sich dabei der junge SVW-Keeper Dominik Neff, der einige male den Anschlusstreffer verhinderte. Kurz vor dem Abpfiff erhöhten die Gastgeber mit ihrem ersten vernünftigen Angriff in Hälfte zwei auf 3:0. Nach Vorarbeit von Ajeti vollendete Lukasz Bar zum Endstand. (svw)